Unfallschäden

Täglich rollen rund um die Uhr Millionen an Fahrzeugen der unterschiedlichsten Klassen und Kategorien über unsere Straßen. Dass dieses nicht ohne Unfälle und Kollisionen vonstatten geht, liegt dabei auf der Hand.
Auch wenn die Fahrzeugentwickler ihre Produktneuheiten mit technisch immer ausgereifteren Raffinessen spicken - und damit neben dem Fahrkomfort auch die Sicherheit der Insassen immer weiter verbessern -, die Quote der reinen Fahrzeugschäden sinkt nur leicht bei immer noch hohem Niveau.

Kommt es mal zu einer Kollision, ist vollkommen unerheblich, ob man als Schädiger oder Geschädigter darin involviert ist. Denn sobald mehr als eine Partei am Schadenshergang beteiligt ist, werden automatisch Rechtsansprüche verschiedenster Form ausgelöst. Der reine Schadensersatz wird dann nicht selten auch von Schmerzensgeld-, Ausfall- und Regressansprüchen begleitet.

Aus diesem Grund ist es ratsam und geboten, bei einem Unfall nicht nur die Polizei zu verständigen, sondern auch den Kfz-Sachverständigen so früh wie möglich mit "ins Boot" zu holen, damit er zeitnah gutachterlich tätig werden kann.

Wie wir als Gutachter arbeiten

Auf Basis der durch uns an Ihrem Fahrzeug gesicherten Unfallspuren erstellen wir anhand der umfassenden Foto- und Vermessungsdokumentation Ihr Gutachten zur Bestimmung der Schadenshöhe mittels Audatex-Verfahren.
Dieses Kalkulationssystem greift nach der durchgeführten Schadensdiagnostik auf die tagesaktuellen Angaben aller Hersteller hinsichtlich der objektiv anzusetzenden Instandsetzungskosten zurück.

Was zum Umfang des Gutachtens gehört

Kern Ihres Gutachtens ist neben der Fotodokumentation die Ermittlung des gesamten Wiederbeschaffungswertes Ihres Fahrzeugs. Im Falle eines Totalschadens tritt an dessen Stelle die Restwertbestimmung. Die Berechnung einer eventuellen Wertminderung nach allgemein anerkannten Verfahrensgrundsätzen ist ebenfalls wichtiger Bestandteil Ihres Gutachtens.
Auch enthalten sind Sekundärbestimmungen wie die Einordnung des Fahrzeugs in Fahrzeugklassen zur Festlegung der Nutzungsausfallentschädigung und zur Bestimmung der Größe eines eventuell benötigten Leihwagens.

Sind Sie als Geschädigter an dem Unfall beteiligt, so rechnen wir auf Ihren Wunsch hin gerne mit der Versicherung des Unfallgegners direkt ab. Hierzu benötigen wir von Ihnen lediglich eine erteilte Abtretungserklärung, die wir mit Ihnen bei Auftragserteilung gemeinsam ausfüllen.

©2012-2017 Kfz-Sachverständigenbüro Heino Baum Lohmar  •  Kontakt  •  Impressum